06.12.01 04:52 Uhr
 292
 

Quantenrechner ohne Kühlung

Physiker haben im sonnigen Californien einen entscheidenden Schritt für die Entwicklung von Quantencomputern gemacht. Die Forscher fanden einen Weg, die Drehrichtung eines Elektrons in einem Halbleiter bei Zimmertemperatur zu ändern.

Die kontrollierte Spinänderung ist Voraussetzung für das Rechnen mit Quantenzuständen und war bislang nur bei Temperaturen um den absoluten Nullpunkt möglich. Die spezielle Mischung von Aluminium, Gallium und Arsen macht es möglich.

Mit dieser Technik glauben die Physiker der Universität in Santa Barbara, die Kohärenzzeit der Quantenzustände über 40 Billiardstel Sekunden aufrecht erhalten zu können. Dies soll für Rechenprozesse ausreichend sein.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kühlung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?