05.12.01 19:07 Uhr
 41
 

Trockenobst: Vorsicht vor unerwünschten Pilzen und Giften

Trockenobst erfreut sich in Deutschland einer gewissen Beliebtheit. Doch Vorsicht: Nicht immer ist es nur die Frucht, die man zu sich nimmt. Schimmelgiftpilze und Dörrobstmotten, so Verbraucherschützer, werden des öfteren mitkonsumiert.

Des weiteren treten natürliche Gifte, Aflatoxine, in hohen Dosen auf. Dies passiert, wenn die Früchte hoher Feuchtigkeit und Hitze ausgesetzt werden. Getrocknete Pflaumen, Feigen, Aprikosen sind daher nicht ganz so ungefährlich wie angenommen.

Daher sollte man auf Verfärbungen bei den Früchten achten, und diese wenn nötig aussortieren. Sollte der Geschmack von anderen Früchten abweichen, sollte man die Frucht sofort ausspucken.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Pilz
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?