05.12.01 19:07 Uhr
 41
 

Trockenobst: Vorsicht vor unerwünschten Pilzen und Giften

Trockenobst erfreut sich in Deutschland einer gewissen Beliebtheit. Doch Vorsicht: Nicht immer ist es nur die Frucht, die man zu sich nimmt. Schimmelgiftpilze und Dörrobstmotten, so Verbraucherschützer, werden des öfteren mitkonsumiert.

Des weiteren treten natürliche Gifte, Aflatoxine, in hohen Dosen auf. Dies passiert, wenn die Früchte hoher Feuchtigkeit und Hitze ausgesetzt werden. Getrocknete Pflaumen, Feigen, Aprikosen sind daher nicht ganz so ungefährlich wie angenommen.

Daher sollte man auf Verfärbungen bei den Früchten achten, und diese wenn nötig aussortieren. Sollte der Geschmack von anderen Früchten abweichen, sollte man die Frucht sofort ausspucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Pilz
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?