05.12.01 18:35 Uhr
 47
 

Mörder von Dreijähriger gesteht: Sie hat mich geärgert

Heute ist in Ulm der Prozeßauftakt zur Verhandlung des Mordfalles der 3-jährigen Tatanka. Der angeklagte Mörder, 25 Jahre alt, hat bereits gestanden, dass Mädchen in den See geschmissen zu haben, da sie ihn während des Spielens geärgert hatte.

Der Angeklagte sei nach der Tat direkt geflüchtet, so seine Aussage, um noch pünktlich zur Verabredung mit seiner Freundin zu kommen.

Laut einem sachverständigem Psychiater ist der Angeklagte nicht für seine Tat haftbar, da dieser einen Intelligenzquotienten von nur 71% habe und nur über eine kindliche Weltanschauung verfügt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mörder
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?