05.12.01 18:13 Uhr
 1.165
 

Suizidpaar: Sie schossen sich in den Kopf und gingen dann wieder heim

In Argentinien in der Stadt Mendoza sah ein junges Liebespaar keinen anderen Ausweg als den Freitod. Der Vater des erst 12 Jahre alten Mädchens war gegen die Beziehung mit ihrem 18 Jahre alten Freund.

Der 18-jährige schoss seiner Freundin in den Kopf und danach sich selbst, zum Glück jedoch verwendete er ein nur sehr kleines Kaliber und so konnten die Kugeln nicht den Schädel durchdringen.

Das Paar konnte trotz der Verletzungen zu ihren Eltern heim gehen. Ärzte meinten, dass die Kugeln am besten im Schädel verbleiben sollten, da sie keine Gefahr bedeuten, dem 18-jährigen droht nun möglicherweise ein Prozess wegen Mordes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopf, Suizid
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?