05.12.01 17:48 Uhr
 49
 

Bis zu 500.000 Mexikaner wandern jährlich in die USA ein

Die nächsten 30 Jahre werden jährlich zwischen 400.000 und 500.000 Mexikaner in die USA einwandern. So könnten 2030 etwa 18.200.000 Mexikaner in den USA leben. Das zeigt der Bericht des 'National Population Council', der gestern veröffentlicht wurde.

Von den acht Millionen Mexikanern, die momentan in den USA leben, haben etwa drei Millionen die Grenze illegal überschritten. Zudem beinhaltet die Bevölkerung in den USA etwa 14 Millionen Nachfahren von mexikanischen Einwanderern.

Von 1997 bis 2000 stieg die Anzahl der Frauen, die die Grenze überquerten von 3,3% auf 6%. Auch die Zahl der Indianer stieg an. 2000 waren 8% aller Immigranten Indianer. Von 1997 bis 2000 sank die Zahl legaler Grenzüberschreitungen von 50% auf 38%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA
Quelle: www.lasvegassun.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?