05.12.01 15:50 Uhr
 10
 

Roche muss 63,5 Mio. Euro Bußgeld zahlen

Die Europäische Kommission verhängte eine Gesamtstrafe von 135,22 Mio. Euro gegen die Beteiligten eines Preiskartells. Die Unternehmen tätigten zwischen 1991 und 1995 Preisabsprachen für den Verkauf von Zitronensäure.

Das Pharma-Unternehmen Roche muss erwartungsgemäß das höchste Bußgeld bezahlen. Die Strafe beläuft sich auf 63,5 Mio. Euro, wobei die 'Financial Times' vorab eine Strafe von 60,0 Mio. Euro erwartet hatte. Die Archer Daniels Midland Co, Decatur muss 39,69 Mio. Euro und die Bayer-Tochter Haarmann & Reimer Corp. muss 14,22 Mio. Euro zahlen.

Die Aktien von Roche fielen in Zürich um 0,18 Prozent und schlossen bei 136,25 CHF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bußgeld
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?