05.12.01 16:10 Uhr
 50
 

F1-Mechaniker der Fahrerflucht begang: Keine Gefängnisstrafe

Vor circa einem Jahr hatte der Jordan-Honda Mechaniker Matthew Deane unter Einfluss von Alkohol zwei jugendliche Fußgänger angefahren und Fahrerflucht begangen.

Hingegen Vermutungen über eine mögliche Gefängnisstrafe muss Deane nun zwei hundert Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten und darf in den nächsten 18 Jahren nicht mehr ans Steuer.

Der Geschäftsführer des Jordan-Honda-Teams, Trevor Foster, gab an, dass Deane eine sehr wichtige Rolle im Team übernahm und man ihn die Zeit über sehr unterstützt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefängnis, Fahrer, Fahrerflucht
Quelle: www.f1i.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?