05.12.01 16:10 Uhr
 50
 

F1-Mechaniker der Fahrerflucht begang: Keine Gefängnisstrafe

Vor circa einem Jahr hatte der Jordan-Honda Mechaniker Matthew Deane unter Einfluss von Alkohol zwei jugendliche Fußgänger angefahren und Fahrerflucht begangen.

Hingegen Vermutungen über eine mögliche Gefängnisstrafe muss Deane nun zwei hundert Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten und darf in den nächsten 18 Jahren nicht mehr ans Steuer.

Der Geschäftsführer des Jordan-Honda-Teams, Trevor Foster, gab an, dass Deane eine sehr wichtige Rolle im Team übernahm und man ihn die Zeit über sehr unterstützt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefängnis, Fahrer, Fahrerflucht
Quelle: www.f1i.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Pinkelgate : Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung
Sex-Tape aufgetaucht: Micaela Schäfer & Sarah Joelle Jahnel werden intim
USA: Medien stellen neue Journalisten ein, um Lügen von Donald Trump aufzudecken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?