05.12.01 15:04 Uhr
 370
 

Sanyo gibt auf – Videorekorderproduktion wird eingestellt

Nachdem Toshiba bereits seit 1997 keine Videorekorder mehr produziert, stellt nun auch Sanyo Electric im ersten Quartal 2002 die Herstellung dieser Geräte ein.

Das Werk in Indonesien wird zukünftig Digitalkameras und Überwachungsvideokameras fertigen, da mit Videorekordern kaum Gewinne erwirtschaftet werden können, sagte eine Firmensprecherin.

Ein koreanischer Videorekorderhersteller wird aber weiter mit den benötigten Einzelteilen von Sanyo beliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Sanyo
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?