05.12.01 15:04 Uhr
 370
 

Sanyo gibt auf – Videorekorderproduktion wird eingestellt

Nachdem Toshiba bereits seit 1997 keine Videorekorder mehr produziert, stellt nun auch Sanyo Electric im ersten Quartal 2002 die Herstellung dieser Geräte ein.

Das Werk in Indonesien wird zukünftig Digitalkameras und Überwachungsvideokameras fertigen, da mit Videorekordern kaum Gewinne erwirtschaftet werden können, sagte eine Firmensprecherin.

Ein koreanischer Videorekorderhersteller wird aber weiter mit den benötigten Einzelteilen von Sanyo beliefert.


WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Sanyo
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?