05.12.01 15:04 Uhr
 370
 

Sanyo gibt auf – Videorekorderproduktion wird eingestellt

Nachdem Toshiba bereits seit 1997 keine Videorekorder mehr produziert, stellt nun auch Sanyo Electric im ersten Quartal 2002 die Herstellung dieser Geräte ein.

Das Werk in Indonesien wird zukünftig Digitalkameras und Überwachungsvideokameras fertigen, da mit Videorekordern kaum Gewinne erwirtschaftet werden können, sagte eine Firmensprecherin.

Ein koreanischer Videorekorderhersteller wird aber weiter mit den benötigten Einzelteilen von Sanyo beliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Sanyo
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?