05.12.01 13:15 Uhr
 71
 

14-Jähriger verkauft Sprengstoff, um sich neue Kleider kaufen zu können

Ein 14-jähriger Junge, der in Kabul einen kleinen Stand betreibt, verkauft hochexplosiven Sprengstoff an die Bewohner der afghanischen Hauptstadt. Seine Eltern seien zu arm, um ihm neue Sachen zu kaufen.

Nun will sich der Junge von seinem Verdienst zu Ende der Fastenzeit ein eigenes Geschenk machen und sich ein paar neue Kleider von dem verdienten Geld kaufen.

Der junge Geschäftsmann arbeitet sieben Tage die Woche 8 Stunden lang und erwirtschaftet einen Verdienst von etwa einer Deutschen Mark. Er besitzt Sprengkörper, mit denen er sein gesamtes Publikum in die Luft jagen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 14, Kleid, Kleidung, Sprengstoff
Quelle: www.portal.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacker kapert über 200 IS-Accounts und füllt diese mit Schwulenpornos
USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab