05.12.01 13:15 Uhr
 71
 

14-Jähriger verkauft Sprengstoff, um sich neue Kleider kaufen zu können

Ein 14-jähriger Junge, der in Kabul einen kleinen Stand betreibt, verkauft hochexplosiven Sprengstoff an die Bewohner der afghanischen Hauptstadt. Seine Eltern seien zu arm, um ihm neue Sachen zu kaufen.

Nun will sich der Junge von seinem Verdienst zu Ende der Fastenzeit ein eigenes Geschenk machen und sich ein paar neue Kleider von dem verdienten Geld kaufen.

Der junge Geschäftsmann arbeitet sieben Tage die Woche 8 Stunden lang und erwirtschaftet einen Verdienst von etwa einer Deutschen Mark. Er besitzt Sprengkörper, mit denen er sein gesamtes Publikum in die Luft jagen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 14, Kleid, Kleidung, Sprengstoff
Quelle: www.portal.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?