05.12.01 11:39 Uhr
 4.378
 

14-Jährige zweimal missbraucht? - Gericht entschädigt "Vergewaltiger"

Er soll eine 14-Jährige zwei Mal missbraucht haben. Doch da sich das drogenabhängige Opfer in Widersprüche verstrickte, sprach das oberste schweizer Bundesgericht den 46-Jährigen frei. Die Tat sei ihm nicht zweifelsfrei nachzuweisen.

Nicht nur das: Da der mutmaßliche Vergewaltiger in niederer Instanz zu Freiheitsstrafe verurteilt worden war, wird der einstige Häftling mit insgesamt 84.000 Franken für 14 Monate Haft entschädigt.

Das Urteil habe auf vagen Erinnerungen der Frau beruht und halte einer genauen Überprüfung nicht stand. Der Angeklagte leidet unter schweren psychischen Problemen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, 14, Vergewaltiger
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Appelle an FDP und SPD: Union möchte Neuwahlen verhindern
Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?