05.12.01 11:39 Uhr
 4.378
 

14-Jährige zweimal missbraucht? - Gericht entschädigt "Vergewaltiger"

Er soll eine 14-Jährige zwei Mal missbraucht haben. Doch da sich das drogenabhängige Opfer in Widersprüche verstrickte, sprach das oberste schweizer Bundesgericht den 46-Jährigen frei. Die Tat sei ihm nicht zweifelsfrei nachzuweisen.

Nicht nur das: Da der mutmaßliche Vergewaltiger in niederer Instanz zu Freiheitsstrafe verurteilt worden war, wird der einstige Häftling mit insgesamt 84.000 Franken für 14 Monate Haft entschädigt.

Das Urteil habe auf vagen Erinnerungen der Frau beruht und halte einer genauen Überprüfung nicht stand. Der Angeklagte leidet unter schweren psychischen Problemen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, 14, Vergewaltiger
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe
Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Prozess gegen Männer startet, die Fußballer Kevin Großkreutz zusammenschlugen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Paris Saint-Germain zahlt Millionenprämien für Elfmeter
Radprofi John Degenkolb in Klinik eingeliefert: Untersuchungen an Herz und Lunge
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?