05.12.01 17:27 Uhr
 55
 

Selbstmordattentäter schrieben aus Internetcafe

Wie das Magazin USA Today jetzt mitteilte, schrieben sich die Attentäter des Selbstmordes in New York und Wahington oft E-mails in Englisch und Arabisch, ohne sie dabei zu verschlüsseln.

Das Problem für die Polizei stellt sich aber als sehr gross herraus, da die Selbstmordattentäter immer aus Internetcafes oder Copyshops schrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mariechen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Selbstmord
Quelle: www.sat1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?