05.12.01 11:08 Uhr
 932
 

Sport ist zwar nicht Mord, aber gefährlich, wenn man zuviel trinkt

Sportmediziner haben rausgefunden, dass häufiges Trinken von Wasser an Getränkeständen, z.B. bei einem Marathon, dem Körper erheblichen Schaden zufügt. Besonders Hobbysportler würden davon betroffen sein, da Professionelle eher nur selten stoppen.

Gründe für diese ungeahnte Gefahr ist, dass viel Wasser den Salzgehalt im Körper dermaßen verwässert, dass es unweigerlich zur Hyponaträmie kommen kann. Das heißt, Natrium in Form von Elektrolyt kann seine Funktionen im Körper nicht mehr wahrnehmen.

Folgen bei Missachtung solcher Erkenntnisse können über Schwindel, Verwirrung bis hin zu Koma und Tod sein. Es wird daher empfohlen, vor dem Laufen eine Brezel zu essen und pro Stunde nicht mehr als 800 Milliliter Wasser einzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Mord, Gefahr
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB bewirbt sich offiziell um EM 2024
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln
Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung