05.12.01 10:38 Uhr
 22
 

Eine Maus behinderte japanischen Schienenverkehr

Am Mittwoch war im nördlichen Japan auf einer Hochgeschwindigkeitsstrecke der Zugverkehr für fast eine Stunde gestört, es konnten keine Züge mehr dort fahren.

Ursache dafür war eine Maus, wie die Bahngesellschaft 'East Japan Railway' mitteilte. Diese habe anscheinend einen Kurzschluss in einer Weiche ausgelöst.

Wie der Sprecher der Bahngesellschaft zudem mitteilte, geht man nicht davon aus, dass die Maus noch am Leben ist. Die Stärke des Stromschlages, den die Maus bekommen hätte, würde das eindeutig ausschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Maus, Schiene
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien
Dänemark: Bei gefundenem Torso handelt es sich um verschollene Journalistin
Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll
Fußball: Barcelona verklagt Ex-Spieler Neymar nach Wechsel auf Schadensersatz
BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?