05.12.01 04:50 Uhr
 33
 

6000 Colt von Mitsubishi müssen in die Werkstatt

Wieder einmal macht Mitsubishi von sich reden durch eine Rückrufaktion, dieses mal ist der Colt davon betroffen.
Modelle aus dem Jahr 1998 bis 2001 müssen in die Werkstatt.

Bei diesem werden dann die Kurbelwellen-Riemenscheibe Befestigung überprüft, diese könnte sich lösen.
Sollte das passieren wird die Lichtmaschine nicht mehr angetrieben und der Wagen bleibt dann irgendwann ( wenn Batterie leer ) liegen.

Diese Jahr hatte Mitsubishi schon öfters mit solchen Problemen zu kämpfen.
So musste man im Oktober 8800 Pajero in die Werkstatt beordern, auch 22.000 Galant und 4000 Eclipse mussten das dieses Jahr schon.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mitsubishi, Werkstatt
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?