05.12.01 00:56 Uhr
 101
 

Heute beginnt der Städtekampf für die WM 2006

16 Bewerberstädte stellen sich bis zum 14. Dezember beim Organisationskomitee in Frankfurt vor. Kaiserslautern macht heute den Anfang und fährt dazu gehörig Prominenz auf: Fritz Walter, Ottmar Walter, Andreas Brehme, Youri Djorkaeff,...

Es folgt Berlin, wo das Endspiel im neu für 473 Millionen Mark umgebauten Stadion (76000 Plätze) stattfinden soll. Düsseldorf plant im Sommer einen kompletten Neubau (430 Mio), das alte Rheinstadion soll abgerissen werden.

Gesetzt für die WM ist Schalke mit der neuen Arena. Auch Frankfurt (Video-Würfel,240 Mio), Stuttgart (67 Mio), Hamburg (AOL-Arena erfüllt WM-Norm), Köln, Dortmund, Hannover, Bremen, Leverkusen, Leipzig, Gladbach, Nürnberg und München bewerben sich.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Stadt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?