05.12.01 00:56 Uhr
 101
 

Heute beginnt der Städtekampf für die WM 2006

16 Bewerberstädte stellen sich bis zum 14. Dezember beim Organisationskomitee in Frankfurt vor. Kaiserslautern macht heute den Anfang und fährt dazu gehörig Prominenz auf: Fritz Walter, Ottmar Walter, Andreas Brehme, Youri Djorkaeff,...

Es folgt Berlin, wo das Endspiel im neu für 473 Millionen Mark umgebauten Stadion (76000 Plätze) stattfinden soll. Düsseldorf plant im Sommer einen kompletten Neubau (430 Mio), das alte Rheinstadion soll abgerissen werden.

Gesetzt für die WM ist Schalke mit der neuen Arena. Auch Frankfurt (Video-Würfel,240 Mio), Stuttgart (67 Mio), Hamburg (AOL-Arena erfüllt WM-Norm), Köln, Dortmund, Hannover, Bremen, Leverkusen, Leipzig, Gladbach, Nürnberg und München bewerben sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Stadt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?