05.12.01 00:23 Uhr
 300
 

Unfreiwillige Steuereintreiber ab 1.1.2002

Alle Unternehmer, die Bauaufträge an Handwerker oder Bauunternehmen vergeben, müssen 15 % des Bruttobetrages einbehalten und an das Finanzamt abführen.

Sollte der Auftraggeber das versäumen, muß er natürlich aus eigener Tasche zahlen. Mit der Regelung soll laut Finanzbehörde illegale Beschäftigung eingedämmt werden.

Ausgenommen von dieser Regelung sind Aufträge am Privateigentum des Auftraggebers oder Gegenleistungen bis zu einem gewissen Satz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Das Auge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer
Quelle: www.vnr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?