05.12.01 00:23 Uhr
 300
 

Unfreiwillige Steuereintreiber ab 1.1.2002

Alle Unternehmer, die Bauaufträge an Handwerker oder Bauunternehmen vergeben, müssen 15 % des Bruttobetrages einbehalten und an das Finanzamt abführen.

Sollte der Auftraggeber das versäumen, muß er natürlich aus eigener Tasche zahlen. Mit der Regelung soll laut Finanzbehörde illegale Beschäftigung eingedämmt werden.

Ausgenommen von dieser Regelung sind Aufträge am Privateigentum des Auftraggebers oder Gegenleistungen bis zu einem gewissen Satz.


WebReporter: Das Auge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer
Quelle: www.vnr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?