04.12.01 20:38 Uhr
 1.402
 

Chefin wollte das große Geschäft: 400 Pizzen in der Garage vermodert

Sie wollte vor ihren Kollegen groß dastehen und in der monatlichen Zeitung der Pizzakette stehen.
Um das Geschäft anzukurbeln zog sie 'angebliche' Kunden wie Schulen und Krankenhäuser an Land.



Dann ließ sie den Ofen glühen - fast 400 Pizzen wurden von ihren Angestellten gebacken und der Chefin ausgehändigt, da diese die Pizzen persönlich bei den Neukunden abliefern wollte.
In Wahrheit verstaute sie die Pizzen in ihrer Garage.

Sie fälschte Geschäftsunterlagen und Rechnungen, zerstörte den Computer und das Fax nur damit der Schwindel nicht aufflog.
Doch ihr Vorgesetzter entdeckte die vermoderten Pizzen. 5 1/2 Jahre Knast erwarten die Mitarbeiterin des Monats.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Chef, Geschäft, Garage
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?