04.12.01 19:54 Uhr
 113
 

Amerika: Erste Synagoge 347 Jahre nach Schließung wieder eröffnet

In Brasilien wurde nach 347 Jahren endlich wieder die allererste Synagoge Amerikas wiedereröffnet. 1654 wurde die Synagoge von den Portugiesen zwangsgeschlossen.

Die in der Altstadt Recifes stehende Synagoge soll nur zu ganz festlichen Anlässen genutzt werden. Normale Gottesdienste sollen hier nicht stattfinden. Die Synagoge soll hauptsächlich als Museum genutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Amerika, Schließung, Synagoge
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?