04.12.01 18:42 Uhr
 67
 

Großes Polizeiaufgebot konnte Einbrecher nicht stellen

Umfangreiches Polizeiaufgebot mit Hubschrauber und Spürhund konnte die Einbrecher in Kaldenkirchen nicht stellen. So sollen mehrere männliche Täter in der Samstagnacht die Bischhof-Peters-Strasse in Kaldenkirchen als Einbruchsort aufgesucht haben.

Danach sollen die Täter bei ihrem ersten Versuch in einem Einfamilienhaus einzudringen gescheitert sein. Ein Stückchen weiter sollen sie dann eine Terrassentür entdeckt haben, die wohl nur auf kipp gestellt war und ihnen so den Einbruch ermöglichte.

Die Einbrecher konnten so das Haus betreten und durchsuchen. Dabei sollen sie u. a. Schecks aus dem Haus entwendet haben. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat Kaldenkirchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Einbrecher
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?