04.12.01 14:42 Uhr
 254
 

Bis 10 Jahre Haft für Herstellung und Vertrieb gefälschter SmartCards

Wie schon in SN berichtet, sind bei einer Razzia mehrere Wohnungen und Büros in ganz Deutschland durchsucht worden. Die Polizei fand unter anderem 8000 gestohlene und teilweise modifizierte Smart-Karten.

Wie die Polizei jetzt bekannt gab, machen die Täter sich beim Modifizieren und anschließendem Verkauf gleich mehrfach strafbar. Das Gesetz sieht für den Tatbestand eine Haftstrafe von bis zu 10 Jahren vor.

Gesetze, die für den Hersteller zum Tragen kommen, sind Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen (§ 17 UWG), Ausspähen von Daten (§ 202a StGB) und die Fälschung beweiserheblicher Daten (§ 269 StGB). Auch Nutzer dieser Karten machen sich strafbar


WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Smart, Vertrieb, Herstellung
Quelle: www.digitv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?