04.12.01 14:14 Uhr
 3.623
 

Zuviel Sex und Gewalt im Programm bei Pro7, Premiere, Sat1 und RTL

Die Sender Pro7, Premiere, Sat1 sowie RTL, haben von der Jugendschutz-Behörde eine Rüge erteilt bekommen. Die Sender hätten in ihrem laufenden Programm mit Filmen wie 'Die heimlichen Blicke des Mörders' (Sat1) zuviel Sex und Gewalt ausgestrahlt.

Vor allem ging es darum, dass man die Filme nicht um 20.15 Uhr hätte senden dürfen. Auch an Talkshows mäkelt die Behörde rum. So hat die Talkshow 'Britt' wegen des Themas 'Jungs auf die Knie - Sexgöttinen bei Britt' eins aufs Dach bekommen.

Solche Themen mittags zu senden wäre nicht korrekt. Auch die Sendungen 'Hans Meiser' sowie 'Nicole' bekamen Ärger. Des Weiteren erhielt Premiere World eine Rüge, da man bestimmte Filme schon mittags gezeigt hatte wie 'Die Mumie' und 'Stalingrad'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, RTL, Gewalt, Premier, Premiere, Programm, ProSieben, Sat.1
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?