05.12.01 09:17 Uhr
 208
 

Bei Ölfleck unterm Auto sofort in die Werkstatt

Wenn sich nach längerer Zeit unter einem abgestellte Auto kleine Ölpfützen bilden, so gibt es wahrscheinlich ein Leck im Motorölbehälter oder dessen Leitungen bzw. im Motor selbst.

Bei älteren Modellen lohnt sich die Reparatur meist aus Kostengründen nicht - besser ist ein komplett neuer Motor.

Der TÜV Rheinland Berlin Brandenburg empfiehlt, in jedem Fall eine Werkstatt aufsuchen, da das ausgelaufene Öl der Umwelt schade.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Werkstatt
Quelle: www.auto.de