05.12.01 09:17 Uhr
 208
 

Bei Ölfleck unterm Auto sofort in die Werkstatt

Wenn sich nach längerer Zeit unter einem abgestellte Auto kleine Ölpfützen bilden, so gibt es wahrscheinlich ein Leck im Motorölbehälter oder dessen Leitungen bzw. im Motor selbst.

Bei älteren Modellen lohnt sich die Reparatur meist aus Kostengründen nicht - besser ist ein komplett neuer Motor.

Der TÜV Rheinland Berlin Brandenburg empfiehlt, in jedem Fall eine Werkstatt aufsuchen, da das ausgelaufene Öl der Umwelt schade.


WebReporter: JesusSchmidt
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Werkstatt
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?