04.12.01 12:10 Uhr
 98
 

Microsoft wird erneut verklagt

Diesmal verklagt der Justizminister des US-Bundestaates West Virginia den Software-Riesen. Mit diesem Vorstoß ihres Justizministers bleibt es den Bürgern des Staates weiterhin möglich, einzeln gegen Microsoft wegen überhöhter Softwarepreise zu klagen.

West Virginia ist einer der neun Staaten, die nicht der außergerichtlichen Einigung zwischen Microsoft und der Regierung zugestimmt haben, nachdem der Konzern versprochen hatte, Schulen mit Software im Wert von 1,6 Milliarden Mark auszustatten.

Im Gegenzug sollte dann die Klage mit den Kartellvorwürfen eingestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.heise-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opfer des U-Bahn-Treters sagt in Prozess aus: "Habe monatelang gelitten"
Daniel Brühl und Fatih Akin bestimmen künftig Oscar-Gewinner mit
Fußball: FC Bayern München startet gegen Bayer Leverkusen in neue Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?