04.12.01 12:10 Uhr
 98
 

Microsoft wird erneut verklagt

Diesmal verklagt der Justizminister des US-Bundestaates West Virginia den Software-Riesen. Mit diesem Vorstoß ihres Justizministers bleibt es den Bürgern des Staates weiterhin möglich, einzeln gegen Microsoft wegen überhöhter Softwarepreise zu klagen.

West Virginia ist einer der neun Staaten, die nicht der außergerichtlichen Einigung zwischen Microsoft und der Regierung zugestimmt haben, nachdem der Konzern versprochen hatte, Schulen mit Software im Wert von 1,6 Milliarden Mark auszustatten.

Im Gegenzug sollte dann die Klage mit den Kartellvorwürfen eingestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.heise-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?