04.12.01 00:49 Uhr
 153
 

In Benin geht der Penisklau um

Der Voodooglaube ist in dem afrikanischen Benin weit verbreitet, so dass er sogar als Staatsreligion gilt. Dies führt zu immer neuen abergläubischen Gerüchten.

Das neuste Gerücht: Mofafahrer, die dem armen Land mit ihren Mofas als Taxi und Krankentransporter dienen, werden verdächtigt, Ihren Kunden die Penisse zu klauen, um damit Voodoo-Rituale zu betreiben.

Was sich eigentlich lustig anhört, wird schnell ernst, wenn die Verdächtigen an Ort und Stelle der Lynchjustiz der Meute zum Opfer fallen. Laut TAZ sind bereits an die zwei Dutzend Verdächtige auf diese Art ums Leben gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hackmeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Penis
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!