03.12.01 22:51 Uhr
 33
 

Endlager Morsleben: 2000 Tonnen schwerer Salzbrocken fiel herab.

Im Zentralteil des Endlagers für radioaktive Abfälle Morsleben löste sich heute ein etwa 2000 Tonnen schwerer Salzbrocken von der Tunneldecke. Dieser Einsturz ereignete sich in einem Bereich, indem keine radioaktiven Abfälle gelagert werden.

Es gab zum Glück keine Toten oder Verletzten, da der betroffene Teil des Endlagers vorher geräumt werden konnte. Wie SN schon im Juli berichtete, ist die Einsturzgefahr dieses Endlagers seit längerem bekannt.

So wurden schon mehrere Stollen zugeschüttet, um einen Einsturz zu vermeiden.


WebReporter: Petero
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tonne, Endlager
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?