03.12.01 18:57 Uhr
 138
 

Marihuana beschlagnahmt: Mann bekommt Geld von Versicherung zurück

Ein Mann, der glaubhaft weismachen konnte Marihuana für medizinische Zwecke zu nutzen, bekam von seiner Hausratsverssicherung umgerechnet 12500 DM zurück.

Die örtliche Polizei hatte die Pflanzen bereits im Mai diesen Jahres beschlagnahmt. Nun beanspruchte der Mann das Geld von der Versicherung und bekam es zugesprochen. Der Hausarzt verordnete ihm die 'Medizin' gegen Depressionen.

In Kalifornien häufen sich diese Fälle, seitdem ein Gesetz zum medizinischen Gebrauch von Marihuana 1996 erlassen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: randwahn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Geld, Versicherung, Marihuana
Quelle: sfgate.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer