03.12.01 18:57 Uhr
 138
 

Marihuana beschlagnahmt: Mann bekommt Geld von Versicherung zurück

Ein Mann, der glaubhaft weismachen konnte Marihuana für medizinische Zwecke zu nutzen, bekam von seiner Hausratsverssicherung umgerechnet 12500 DM zurück.

Die örtliche Polizei hatte die Pflanzen bereits im Mai diesen Jahres beschlagnahmt. Nun beanspruchte der Mann das Geld von der Versicherung und bekam es zugesprochen. Der Hausarzt verordnete ihm die 'Medizin' gegen Depressionen.

In Kalifornien häufen sich diese Fälle, seitdem ein Gesetz zum medizinischen Gebrauch von Marihuana 1996 erlassen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: randwahn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Geld, Versicherung, Marihuana
Quelle: sfgate.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?