03.12.01 17:55 Uhr
 15
 

Anthrax-Scherzbrief kostet einen Angestellten 120 Stunden Strafarbeit

Ein belgischer Angestellter eines Reiseunternehmens erlaubte sich während des Höhepunkts der Anthrax-Attacken einen dummen Scherz. Er legte einem Angestellten einen Brief mit weißem Pulver auf seinem Schreibtisch.

Sein Arbeitskollege wurde misstrauisch und alarmierte die Polizei. Es stellte sich aber heraus, dass es sich nur um Zucker handelte.
Der Scherzbold war geständig und wurde zu 120 Stunden Strafarbeit verdonnert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stunde, Angestellte, Scherz
Quelle: derzustand.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt