03.12.01 17:35 Uhr
 78
 

In Argentinien können pro Woche nur noch umgerechnet 250 Euro abgehoben werden

Argentinien steckt zur Zeit in einer Vertauens- und vor allem in einer Finanzkrise. Das Land hat vorübergehend alle Bankkonten eingefroren, somit kann kein Bargeld mehr abgehoben werden.

Der Kontoinhaber kann allerdings einmal pro Woche 250 Pesos (ca. 255 Euro) bar abheben. Diese Angaben machte Argentiniens Wirtschaftsminister Domingo Cavallo.

Argentinien hat öffentliche Schulden in Höhe von 142 Milliarden Dollar, aber nur ca. 100 Milliarden Dollar Auslandsguthaben.


WebReporter: AliPop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Woche, Argentinien
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?