03.12.01 17:35 Uhr
 78
 

In Argentinien können pro Woche nur noch umgerechnet 250 Euro abgehoben werden

Argentinien steckt zur Zeit in einer Vertauens- und vor allem in einer Finanzkrise. Das Land hat vorübergehend alle Bankkonten eingefroren, somit kann kein Bargeld mehr abgehoben werden.

Der Kontoinhaber kann allerdings einmal pro Woche 250 Pesos (ca. 255 Euro) bar abheben. Diese Angaben machte Argentiniens Wirtschaftsminister Domingo Cavallo.

Argentinien hat öffentliche Schulden in Höhe von 142 Milliarden Dollar, aber nur ca. 100 Milliarden Dollar Auslandsguthaben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Woche, Argentinien
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Trotz Masturbation in Zelle: O.J. Simpson wird vorzeitig entlassen
Rechtsextremer Hintergrund: Vorbild des Münchner Amokläufers war Anders Breivik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?