03.12.01 15:07 Uhr
 41
 

Erstmals Neuronen aus embryonalen Stammzellen gezüchtet

Einem deutsch-amerikanischen Forscherteam ist es gelungen, die aus menschlichen Embryonen gezüchteten Neuronen in das Gehirn von Mäusen zu transplantieren.

In Zukunft kann es so möglich werden, neuronale Gewebeschäden zum Beispiel im Gehirn zu therapieren. Es soll hier zur Bildung von neuem Gewebe führen. Sicherzustellen ist dabei aber noch, dass die übertragenen Zellen keine Tumorbildung begünstigen.


WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stammzelle, Züchtung, Neuronen
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?