03.12.01 09:29 Uhr
 3
 

Hutchinson kann wieder Telekom Aktien verkaufen

Anfang August erlebten die Aktionäre der Deutschen Telekom ein Horror-Szenario: Der chinesische Mischkonzern Hutchinson Whampoa verkaufte 44 Mio. Aktien des Unternehmens und ließ den Kurs damit innerhalb weniger Stunden um ca. 30 Prozent fallen.

Hutchinson Whampoa war durch den Verkauf von Anteilen an Powertel und VoiceStream an die Deutsche Telekom zu rund 170 Mio. Telekom-Aktien gekommen. Einen Teil dieser Aktien hat Hutchinson bereits verkauft und damit den Kurs der Telekom unter Druck gebracht.

Heute läuft eine weitere Lock-Up Frist aus und weitere 87 Mio. Aktien dürfen verkauft werden. Die große Frage ist allerdings das Wann, denn ankündigen wird Hutchinson den Verkauf der Aktien mit Sicherheit nicht. Schließlich würde das den Kurs unter Druck bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Telekom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?