03.12.01 07:20 Uhr
 778
 

Sterbender schleppte sich auf Gehweg - Blutspur überführt die Täter

Sonntagabend in Hamburg. Passanten sehen einen schwerverletzten Mann auf dem Bürgersteig liegen. Er hatte eine schwere Wunde am Kopf und muß sich meterweit geschleppt haben, was sich aus der blutigen Schleifspur zurückzuführen läßt. Der Mann starb.

Die Blutspur, sowie weitere Zeugenaussagen führte die Polizei direkt zu den Tätern.

Es handelt sich um 2 Männer im Alter von 41 und 46 Jahren. Diese Männer sollen dem Verstorbenen in der Wohnung die Kopfwunde zugefügt haben.


Derzeit ist der Tatvorgang sowie das auslösende Motiv noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Sterben, Gehweg
Quelle: www.diewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?