03.12.01 07:20 Uhr
 778
 

Sterbender schleppte sich auf Gehweg - Blutspur überführt die Täter

Sonntagabend in Hamburg. Passanten sehen einen schwerverletzten Mann auf dem Bürgersteig liegen. Er hatte eine schwere Wunde am Kopf und muß sich meterweit geschleppt haben, was sich aus der blutigen Schleifspur zurückzuführen läßt. Der Mann starb.

Die Blutspur, sowie weitere Zeugenaussagen führte die Polizei direkt zu den Tätern.

Es handelt sich um 2 Männer im Alter von 41 und 46 Jahren. Diese Männer sollen dem Verstorbenen in der Wohnung die Kopfwunde zugefügt haben.


Derzeit ist der Tatvorgang sowie das auslösende Motiv noch unklar.


WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Sterben, Gehweg
Quelle: www.diewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?