03.12.01 04:40 Uhr
 1.361
 

Brief brauchte 100 Jahre für sechs Meilen Entfernung

100 Jahre nach dem Abschicken erreichte ein Brief in Italien sein Ziel. Luigi Beccantini wurde 1901 in diesem Brief gefragt, ob er ein Bild des Königs malen würde.

Der Absender und Empfänger waren nur sechs Meilen voneinander entfernt, doch gab es eine andere Stadt mit dem gleichen Namen, dadurch wurde der Brief immer hin und hergesandt.

Durch Zufall fand einer von Beccatinis Nachfahren den Brief ungeöffnet bei einem Antiquitäten-Laden und klärte so das Geheimnis um den Brief auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: 100, Brief, Entfernung, Meile
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr
"Dümmste Herausforderung": Amerikaner scrollt in 9 Stunden an des Ende von Excel
Wien:Unbekannter kapert Straßenbahn und fährt mit der Tram zwei Stationen weiter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot
Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?