03.12.01 04:35 Uhr
 110
 

Prozeß: Vier Lesben folterten Feuerwehrmann und brachten ihn um

Vier lesbische Frauen haben einen Feuerwehrmann zuerst gequält und dann umgebracht. Jetzt wird ihnen der Prozeß gemacht. Das Opfer Ernst Steinmann wurde nach einem Discobesuch weggelockt, mit Gift betäubt, mit einem Gürtel gewürgt und erstochen.

Die vier Frauen aus Bad Salzungen waren arbeitslos und hoben noch 1000 DM mit der EC-Karte des Opfers ab. Die Anführerin der Vier nannte sich André und stach als erste auf den Mann ein. Als Grund nannte sie vor Gericht Haß.

Beim jetzigen Prozeß zerfällt das Bild der harten Frauen. Sie weinen und trösten sich gegenseitig. Das Opfer war 36 Jahre alt und auf ihn wurde 28 mal eingestochen.


WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Feuerwehr, Lesbe
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?