02.12.01 17:47 Uhr
 33
 

Milzbrand im Postamt übertragen

Gewöhnliche Post kann von Anthrax-verseuchten Briefen infiziert werden. Zu diesem Verdacht kamen die Fahnder, die den Todesfall der 94-jährigen Verstorbenen in den USA untersuchten.

Die Stempelung des Briefes weist auf einen zeitlichen Zusammenhang mit anderen abgestempelten 'Anthrax-Briefen' hin.

An dem Brief, den die alte Dame erhielt, waren allerdings nur minimale Spuren zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Postamt
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG