02.12.01 15:56 Uhr
 16
 

Therapie mit Cholesterin-senkendem Mittel: 50.000 Tote weniger

Eine fünfjährige Studie in Oxford ergab ein Resultat, das allseits Beachtung findet. Mit einer Therapie unter Einsetzung des cholesterin-senkenden Mittels Simvastatin könnte man viele
unnötige Sterbefälle verhindern.

Besonders eine abrupte Minderung der Schlaganfälle würde um 27 % einsetzen.
Und auch die Herz-/Kreislauftodesfälle
hätten um 17 % gemindert werden können, mit dieser Therapie.

Ein verantwortlicher Oxford-Uni-Professor gab die Theorie zum Besten, falls zehn Millionen Gefährdete auf der Welt sich die Therapie leisten würden, gäbe es 50.000 weniger Tote in dieser
Risikogruppe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mittel, Therapie
Quelle: www.welt-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar
Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?