02.12.01 09:32 Uhr
 117
 

Kein Aids in den neuen Bundesländern

Aids scheint auch heute noch, 20 Jahre nach dem Ausbruch, einen riesigen Bogen um die Bundesländer der ehemaligen DDR zu machen. Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen melden jeweils noch keine ganze Neuinfektion.

Interessant ist allerdings, was das Robert-Koch-Institut (RKI) daraus macht.
Trotz jahrelang sinkender Zahlen steigen laut RKI die Neuinfektionen weiter an. Jedes Jahr wieder, immer zum Welt-Aids-Tag präsentiert das RKI neue Horror-Zahlen.

Bei PositHiv scheint man das zu wissen und dort werden diese Zahlen gnadenlos auseinandergenommen. Zumal es so aussieht, als würde in den Statistiken jedes Jahr, jede dazukommende Neuinfektion zu den bereits bestehenden wieder dazu gezählt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mondin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: AIDS
Quelle: www.posithiv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?