02.12.01 01:15 Uhr
 1.977
 

Popstar behauptet von Wärtern im Gefängnis geschwängert worden zu sein

Wie Shortnews bereits berichtete, ist Gloria Trevi, ein mexikanischer Popstar, wegen sexuellen Missbrauchs minderjähriger Mädchen in einem brasilianischen Gefängnis inhaftiert.

Nun behauptet sie, dass sie dort von Polizeioffizieren und Wärtern mehrfach vergewaltigt worden ist. Da in diesem Gefängnis männliche und weibliche Gefangene strikt voneinander getrennt leben, sei das die einzige Erklärung, wieso sie schwanger wurde.

Die Polizei weisst alle Vorwürfe zurück und behauptet ihrerseits, dass die Schwangerschaft durch eine künstliche Befruchtung entstanden sei, um eine Verlegung in ein mexikanisches Gefängnis zu verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drgary
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Popstar, Wärter
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?