01.12.01 22:28 Uhr
 189
 

Christen werden in Saudi-Arabien grundlos festgehalten

Eine Anzahl äthiopischer, indischer und nigerianischer Christen wurden schon vor geraumer Zeit ohne Angabe von Gründen inhaftiert. Versuche von Organisationen und Diplomaten zu den Häftlingen Kontakt zu knüpfen blieben vorerst erfolglos.

Mitte November gelang es dem äthiopischen Konsulat die Namen der Inhaftierten in Erfahrung zu bringen und Kontakt herzustellen. Die Häftlinge erwähnten, dass ihre Freilassung unter anderem von der US-Kampagne in Afganistan abhängen könnte.

Hoffnung setzen Experten auf das Ende des Ramadans, wo jedes Jahr kleinere Vergehen nachgelassen werden.

Saudi-Arabien gestattet kein öffentliches Bekenntnis zum Christentum. Nur im privaten Rahmen dürfen Christen zusammenkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Christ
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Ex-Tourismuschefin wegen Bestechlichkeit zu 50 Jahren Haft verurteilt
Mexiko: Richter suspendiert, der Vergewaltiger in bizarrem Urteil freisprach
Vermisste Studentin in Regensburg: Zeuge will sie bei Nürnberg gesehen haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Thomalla nun wohl mit Gwen Stefanis Ex-Mann liiert
Fußball: Ehefrau von chinesischem Nationalspieler will Rauswurf wegen Untreue
Fußballlegende Uwe Seeler: Bösartiger Tumor an Rücken entfernt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?