01.12.01 11:23 Uhr
 1.346
 

"Mein Kampf" lässt sich immer noch gut in Nordamerika verkaufen

Das Buch ist in Deutschland verboten, aber in Kanada werden 1.500 Kopien von Hitlers Buch jedes Jahr verkauft. In den USA sogar 15.000.

Jetzt beschloss der größte kanadische Einzelhandelsbuchhändler 'Mein Kampf' nicht mehr zu verkaufen, weil es 'Hassliteratur' ist. Die jüdische Gemeinschaft in Kanada begrüßte die Einstellung.

Das Buch wird weiterhin an andere Buchhandlungen und Bibliotheken geliefert werden, so der kanadische Buchverteiler. Das Geld aus dem Buchverkauf geht zu drei unbekannten Wohltätigkeitsorganisationen.


WebReporter: seastar.de
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kampf, Mein Kampf
Quelle: www.nationalpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?