01.12.01 08:31 Uhr
 12
 

Skepsis der Ostdeutschen gegenüber dem Euro

Etwa 68% der Bevölkerung Ostdeutschlands stehen dem Euro skeptisch gegenüber. Eine Umfrage in Leipzig ergab, dass etwa ein Viertel völlig gegen den Euro ist. Lediglich 12% der 1200 Befragten freuen sich auf die neue Währung.

An vielen Stellen wurde versichert, dass bei der Umstellung auf die neue Währung die Beträge abgerundet werden. Die Mehrzahl der Ostdeutschen glaubt trotzdem, dass alles teurer wird.

Die Skepsis kommt wohl von der Währungsumstellung vom 1.6.1990, wo die DDR-Mark in die Deutsche Mark getauscht wurde. Alles, was über 4000 DDR-Mark war, wurde 1:2 getauscht. Man glaubt nun, dass das Geld abermals halbiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: C&T
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Euro, Ostdeutsch, Ostdeutsche, Skepsis
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
Bereits 2014 hatte Bundeswehr Hinweise auf rechte Gesinnung von Franco A.
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?