01.12.01 08:31 Uhr
 12
 

Skepsis der Ostdeutschen gegenüber dem Euro

Etwa 68% der Bevölkerung Ostdeutschlands stehen dem Euro skeptisch gegenüber. Eine Umfrage in Leipzig ergab, dass etwa ein Viertel völlig gegen den Euro ist. Lediglich 12% der 1200 Befragten freuen sich auf die neue Währung.

An vielen Stellen wurde versichert, dass bei der Umstellung auf die neue Währung die Beträge abgerundet werden. Die Mehrzahl der Ostdeutschen glaubt trotzdem, dass alles teurer wird.

Die Skepsis kommt wohl von der Währungsumstellung vom 1.6.1990, wo die DDR-Mark in die Deutsche Mark getauscht wurde. Alles, was über 4000 DDR-Mark war, wurde 1:2 getauscht. Man glaubt nun, dass das Geld abermals halbiert wird.


WebReporter: C&T
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Euro, Ostdeutsch, Ostdeutsche, Skepsis
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf
Goch: Frau vor Augen von fünfjährigen Tochter auf Parkplatz von Männern bedrängt
Spanien: Ältester Mensch Europas im Alter von 116 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?