01.12.01 08:27 Uhr
 998
 

Junge Frau ist dem "perfekten Mord" von der Klinge gesprungen

Eine junge Frau (23) hatte in Mainz einen Mordanschlag knapp überlebt. Ihr Ehemann, der getrennt von ihr lebt, war in ihre Wohnung eingedrungen und hatte ihr Spülbecken unter Strom gelegt.

Als die Frau nun das Spülbecken berührte, hatte sie das Glück, dass sie sofort in Ohnmacht fiel und sich somit von der Stromquelle löste.

Der Ehemann, der als Täter wohl nie in Frage gekommen wäre, wenn die Frau nicht überlebt hätte, musste sich vor Gericht nun wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung verantworten.


WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mord, Junge
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden
Brasilien: Polizei sprengt Kinderporno-Ring



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?