30.11.01 19:18 Uhr
 20
 

ATI Technologies profitieren von GameCube

Am Donnerstag hat Nintendo Verkaufsstatistiken bekannt gegeben, denen zufolge sich die Videospielkonsole GameCube in seiner Erscheinungswoche in den USA 500.000 mal verkauft hat. Damit kann der GameCube einen neuen Rekord für diese Geräteklasse aufstellen.

Einer der Hauptprofiteure des großen anfänglichen Erfolgs dieser Konsole ist der kanadische Grafikchip- und karten-Spezialist ATI Technologies. Das Unternehmen fertigt ähnlich wie Nvidia für Microsoft Multimedia-Chips für die GameCube-Konsole. Während die Aktien von Nvidia angetrieben durch Marktanteilsgewinne im PC-Bereich und Phantasie über eine langjährige, enge Kooperation mit Microsoft derzeit auf einem Allzeit-Hoch notieren, sind die Aktien von ATI Technologies von diesem noch weit entfernt. Anfang 2000 notierten die Aktien von ATI bei über 20 Dollar, am Freitag im Mittagshandel können sie um 7,1 Prozent auf 11,73 Dollar zulegen. Dies stellt einen satten Zugewinn seit einem Tiefstkurs von 3,625 Dollar Anfang 2001 dar.

Durch den erfolgreichen Start der GameCube und einem knapper werdenden Technologievorsprung von NVidia konnte ATI in den vergangenen Monaten mit guten Zahlen die Anleger überzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Technologie, Techno, ATI
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?