30.11.01 18:02 Uhr
 210
 

Porsche kaufte Kafka-Bibliothek und verschenkt sie an die Tschechen

Bei einem Stuttgarter Antiquar wurde die fast vollständige Bibliothek von Franz Kafka angeboten und der Autohersteller Porsche schlug zu und kaufte die annähernd tausend Bücher auf, die einen Wert von mehr als 250.000 DM haben.

Diese Almanache, Anthologien, Bücher und Zeitschriften hatte der jüdische Autor selber besessen, verschenkt oder zumindest nachweisbar gelesen. Außerdem gehörten zu dem Bestand auch Erstausgaben seinen eigenen Arbeit.

Doch diese Bücher werden nicht in Deutschland bleiben, sondern Porsche hat sich entschlossen, sie der Franz-Kafka-Gesellschaft in Prag zu übergeben. Franz Kafka hatte in dieser Stadt gelebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Porsche, Bibliothek, Tschechen
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?