30.11.01 17:56 Uhr
 1.672
 

Erster westlicher Journalist in bin Ladens Festung: USA ohne Chance?

Als erster westlicher Journalist war nun Trevor Fishlock drei Tage in bin Ladens Festung Tora Bora. Der erfahrene Berichterstatter, der sich bereits schon einmal zu Zeiten der Roten Armee in Tora Bora aufhielt, hat schlechte Nachrichten für die USA.

Er hatte selbst miterlebt, wie sich die Russen an dieser Festung 'die Zähne ausgebissen hatten'. Bestätigt werden seine Befürchtungen durch die Aussagen eines Anführers von bin Ladens Schutztruppe, der meint: 'Von hier aus können wir ewig weiterkämpfen'.

Des weiteren spricht für bin Laden, dass die Festung nun noch um einiges besser ausgebaut ist, als noch vor 20 Jahren. Mit Bomben und Raketen wird man Tora Bora, mit seinen zu allem entschlossen Kämpfern, also nicht einnehmen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Laden, Chance, Journalist
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"
Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?