30.11.01 17:10 Uhr
 16
 

Anthrax im AKW-Temelin? Gefunden wurde ein verdächtiges weißes Pulver

Das Atomkraftwerk 'Temelin' kommt aus den Schlagzeilen nicht mehr raus. Im AKW selber, am ersten Reaktorblock, hatte man ein verdächtiges weißes Pulver entdeckt. Sofort wurde die Polizei verständigt, Porben genommen und auch analysiert.

Ausgeschlossen ist, dass es sich um ein nukleares oder chemisches Material handelt. Das gaben erste Tests bekannt. Der Sprecher des AKWs zu Temelin, Milan Nebesar erklärte, dass man jetzt noch auf die Ergebnisse der biologischen Tests warte.

Für die Arbeiter soll keine Gefahr vorhanden sein, Nebsar gab Entwarnung. Jetzt soll der Reaktor eins des AKWs, auf die Leistungsstufe 75% gefahren werden. Danach werde man über 14 Tage Tests dazu durchführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pulver, Gefunden
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moderatorin Sonja Zietlow benutzt Botox und Creme aus Eigenblut
Frankfurt: An die 35 Rumänen hausen in Bretterbuden aus Sperrmüll
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?