30.11.01 16:28 Uhr
 130
 

User kritisiert das Land "Ägypten" im Internet: Jetzt ist er verhaftet

Das Land Ägypten zeigt eine steigende konservative Haltung gegenüber dem Internet. So machen sich die Behörden Ägyptens daran, strafbare und unbequeme Inhalte aus dem Internet aufzuspüren.


Jetzt reagierten die Behörden zum ersten mal. Festgenommen wurde der Sohn eines längst verstorbenen Dramatikers, da dieser auf einem Server im Ausland unveröffentlichte Werke seines Vaters publizierte.


In den Werken ging es, gut formuliert, um den verlorenen Krieg Ägyptens gegen Israel. Auch die Schwulenbewegung in Ägypten prangert das Verhalten der Regierung an. Die Bewegung werde ständig überwacht, und Homosexuelle würden festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Haft, Land, Ägypten, User
Quelle: www.africast.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?