30.11.01 14:13 Uhr
 546
 

Steuersünder schickt 3 anonyme Briefe um seine Schuld zu begleichen

Der niedersächsische Finanzminister Heinrich Aller staunte nicht schlecht, als eines Tages auf seinem Schreibtisch drei anonyme Briefe mit einem Inhalt von insgesamt DM 12.000,- lagen.
Als Absender war ein Michael Mustermann angegeben.

Der anonyme Briefeschreiber erklärte in einem beigefügten Schreiben, dass er das Finanzamt bei der Einkomensteuer betrogen hätte - er wolle mit dieser 'Nachzahlung' seine Schuld begleichen.


Doch das Finanzministerium hat Probleme das Geld zuzuordnen, da der Absender nicht seinen richtigen Namen genannt hatte.
Das Geld wird einem Landeskonto gutgeschrieben.
Falls der 'Spender' nicht ermittelt wird, kommt es in den Finanzhaushalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Schuld, Brief, Steuersünder
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
Deutschlands größter Baukonzern Hochtief würde Mauer zu Mexiko bauen wollen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?