30.11.01 10:43 Uhr
 169
 

Stellungnahme zum Verbot der Übersetzung von Civilization 3

Wie SN bereits berichtete, haben Fans angefangen die Wirtschaftssimulation zu übersetzen. Dieses Vorhaben wurde nun von dem Entwicklerteam Infogrames gestoppt.

In ihrer Stellungnahme geben sie als Grund an, dass die Rechte des Spiels bei Firaxis liegen und man sich bezüglich Veränderungen an Civilization 3 an sie wenden muss.

Was Infogrames nicht gesagt hat, aber auf der Hand liegt, ist, dass die Einnahmen an der im März 2002 erscheinenden deutschen Version durch eine Übersetzung Dritter deutlich geringer ausfallen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ethan2000
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verbot, Stellungnahme, Übersetzung, Civilization
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?