30.11.01 09:56 Uhr
 34
 

DaimlerChrysler ruft 43.000 Autos weltweit zurück

Die DaimlerChrysler jetzt mitteilte, wird man weltweit 43.000 Auto in die Werkstatt zurückrufen.
Betroffen davon sind die Modell PT Cruiser und Grand Cherokee.


Bei beiden Modellen handelt es sich um die 2002 Version.
Durch einen Softwarefehler könnte die Beleuchtung der Armaturen ausfallen.

Dieses sei bei eigenen Tests aufgefallen.
Das es aus diesen Gründen zu Unfällen gekommen ist, ist DaimlerChrysler nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Welt, Daimler, Chrysler
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?