30.11.01 09:01 Uhr
 55
 

Tieffliegende Aschenbecher im Sozialamt Witten

Frank Schweppe, Sozialdezernent im Sozialamt Witten, bringt vor dem Rechnungsprüfungsausschuss einige Beispiele für die täglichen Angriffe an, mit denen Angestellte im Wittener Sozialamt rechnen müssen.

So sagt er: 'Da fliegen schon ´mal Aschenbecher tief, und da blitzt schon ´mal ein Messer auf, wenn der Antrag auf Sozialhilfe nicht zur Zufriedenheit des Kunden ausgeht'.

Fazit der Sitzung: Es sollen neue Wege gegangen werden, die Zusammenarbeit der Ämter untereinander soll verstärkt werden. Zudem gibt es für die Mitarbeiter Kurse in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WebRep
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Asche, Witten, Aschenbecher
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik
Frankreich: 93-Jähriger reißt aus Seniorenheim aus, um sein Date zu treffen
Marihuana-Firma kauft US-Kleinstadt und will Kiffer-Tourismusort daraus machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?